Junge Frau am Laptop mit Notizbuch
Für dein Studium

Gebühren & Finanzierung

Studiengebühren an der Charlotte Fresenius Hochschule

Die staatlich anerkannte Charlotte Fresenius Hochschule bietet ein universitäres Studienangebot und eine wissenschaftliche Ausbildung mit hohem Qualitätsstandard. Der Studiengang Psychologie (B.Sc.) ist staatlich anerkannt und akkreditiert. Das bedeutet: Mit einem Studium an der Charlotte Fresenius Hochschule kannst Du einen staatlich anerkannten Abschluss erwerben, der dem einer Universität gleichgestellt ist. 

Als Hochschule in privater Trägerschaft wird unser Studienangebot jedoch nicht staatlich refinanziert, deswegen erheben wir Studiengebühren. Für den Bachelorstudiengang Psychologie (B.Sc.) sind dies 895 Euro monatlich. Dieser Beitrag ist über die gesamte Studiendauer hinweg fällig, das bedeutet auch während der Semesterferien oder Praxiszeiten. 

Die Studiengebühren enthalten alle Leistungen, die du im Rahmen deines Studiums in Anspruch nehmen kannst.

Finanzierungsmöglichkeiten für dein Studium

Wenn du die Finanzierung deiner Studienzeit planst, solltest du neben den Studiengebühren mit dem Semesterbeitrag, Lernmaterialien und allen Lebenshaltungskosten kalkulieren. Einige Studierende können sich bei der Finanzierung auf die Unterstützung ihrer Eltern verlassen. Aber nicht alle Eltern können die gesamten Kosten für ihre Kinder übernehmen. Viele Studierende nutzen daher mehrere Finanzierungsquellen für ihr Studium.

Wir stellen dir ein paar der wichtigsten Möglichkeiten für die Studienfinanzierung vor. Für eine individuelle Beratung steht dir unser Team der Studienberatung gerne zur Verfügung.

Die Mehrheit der Studierenden arbeitet neben dem Studium. Dafür gibt es verschiedene Optionen, beispielsweise Werkstudentenjobs oder Minijobs. Minijobs werden in zahlreichen Unternehmen und Branchen angeboten. Du arbeitest hier auf 450-Euro-Basis und hast keine Abgaben. Ebenso wie der monatliche Verdienst, ist bei Minijobs auch die Arbeitszeit begrenzt. Sie beträgt meist etwa zehn Stunden in der Woche.

Werkstudentenjobs bieten sich, ähnlich wie Praktika, in der Regel besonders an, um erste Einblicke in das von dir angestrebte Berufsbild zu erhalten und praktische Erfahrung zu sammeln. Durch das sogenannte Werkstudentenprivileg ist deine Tätigkeit sozialversicherungsfrei, wenn dein Studium im Vordergrund steht, nicht dein Job. Damit das gilt, darfst du maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten. Es gibt jedoch Ausnahmen von dieser 20-Stunden-Regel, zum Beispiel in den Semesterferien.

Aktuelle Stellenausschreibungen für Werkstudententätigkeiten, Minijobs und Praktika aus unserem Partnernetzwerk finden Studierende der Charlotte Fresenius Hochschule auf unserer hochschuleigenen Onlineplattform StudyPLUS.

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz, kurz BAföG, ist eine staatliche Förderung für Studierende. Das BAföG hat das Ziel, die Chancengleichheit in der Bildung zu fördern und auch den Menschen ein Studium zu ermöglichen, die es mit ihren eigenen finanziellen Mitteln oder denen ihrer Eltern nicht stemmen könnten. BAföG erhalten Studierende daher nur unter gewissen Voraussetzungen. Ob und wie viel BAföG du erhältst, hängt unter anderem ab von:

  • Deinem eigenen Einkommen und Vermögen sowie dem deiner Familie
  • Deinem Alter
  • Deiner vorherigen Ausbildungen

Alle Fragen zum BAföG und zur Beantragung beantwortet das Bundesministerium für Bildung und Forschung unter www.bafög.de

Wir kooperieren zudem mit meinBafög, um dich bei der Beantragung zu unterstützen. Mit meinBafög kannst du

  • deinen BAföG-Antrag online und ohne komplizierte Formulare fertigstellen. Das dauert nur eine halbe Stunde.
  • dank eines Live BAföG-Rechners direkt sehen, ob du eine Förderung erhältst und mit welchem Betrag du rechnen kannst.
  • eine Checkliste nutzen, um deine erforderlichen Nachweise zusammenzustellen. So vermeidest du Nachreichungen und verkürzt die Zeit zur Bewilligung.
  • fertige Anträge erhalten, zum Beispiel für die GEZ-Freistellung.
  • deine Daten in einem Account speichern und Folgeanträge so noch leichter bearbeiten.
  • bei Fragen zu deinem Antrag einen persönlichen Ansprechpartner kontaktieren.

Deinen BAföG-Anspruch zu prüfen, die Förderungshöhe zu berechnen und deinen Antrag zu erstellen, ist bei meinBafög kostenlos. Erst wenn du den Antrag abschickst, kostet dich der Service durch unsere Kooperation 15,99 Euro (statt 24,99 Euro). Der Rabatt wird automatisch für alle Studierenden der Charlotte Fresenius Hochschule abgezogen. Solltest du dabei einen Antrag einreichen und kein BAföG erhalten, bietet dir meinBafög an, dir die Gebühr zurückzuerstatten.

Mehr Infos bei meinBafög.de

Studienkredite sind eine weitere Möglichkeit, um ein Studium zu finanzieren. Angeboten werden sie unter anderem von Sparkassen und Banken wie der KfW-Förderbank. Die KfW gewährt Studienkredite zum Beispiel für ein grundständiges Erststudium, ein Zweitstudium oder ein Aufbaustudium. Die Kredithöhe ist variabel. Je nach Vereinbarung werden monatlich zwischen 100 und 650 Euro ausgezahlt, bei einem Erst- oder Zweitstudium bis zu 14 Semester lang. Wichtig: Bitte gib bei der Antragstellung unsere Trägergesellschaft, die Hochschule Fresenius, an.

Neben der KfW gibt es zahlreiche weitere Anbieter von Studienkrediten mit anderen Voraussetzungen und Konditionen.

Der Bildungskredit der Bundesregierung richtet sich an Studierende, die sich in einer fortgeschrittenen Phase ihres Studiums befinden oder kurz vor dem Abschluss stehen. Der Bildungskredit ist zeitlich befristet und kann – anders als BAföG – unabhängig vom deinem Einkommen oder dem Einkommen deiner Eltern gewährt werden. Die Kredithöhe und -konditionen werden auf deine Bedürfnisse ausgerichtet. Die Beantragung ist online möglich, über die Website des Bundesverwaltungsamtes. Dort findest du auch alle Informationen zu den Voraussetzungen und der Abwicklung.

Eine Vielzahl von Unternehmen und Institutionen bieten Stipendien für Studierende an. Die Voraussetzungen und Förderhöhen sind ganz unterschiedlich. Bei der Suche nach einem passenden Stipendium unterstützen Plattformen wie www.mystipendium.de. Wenn du vor deinem Studium bereits eine Berufsausbildung absolviert hast, empfehlen wir den Blick auf die Seiten www.sbb-stipendien.de/aufstiegsstipendium.html und www.sbb-stipendien.de/weiterbildungsstipendium

Bildungsfonds funktionieren nach dem Modell des umgekehrten Generationenvertrags. Das bedeutet: Wenn du dein Studium mithilfe eines Bildungsfonds finanzierst, verpflichtest du dich dazu, nach deinem Abschluss einen festgelegten prozentualen Anteil deines Einkommens in den Fonds zurückzuzahlen. Das eigene Einkommen oder das der Eltern spielt bei der Studienfinanzierung durch Bildungsfonds keine Rolle. Es gibt mittlerweile verschiedene Anbieter von Bildungsfonds, bei denen du dich für eine Studienfinanzierung bewerben kannst.